GrĂĽne Schule
GrĂĽne Schule: Alle Projekte und Informationen rund um die GrĂĽne Schule.

GrĂĽne Schule Angebote Grundschule


Grundschule

Unsere Grundschulprogramme sind geeignet, den Kompetenzerwerb gemäß des Niedersächsischen Kerncurriculums für den Sachunterricht an Grundschulen zu unterstützen.

So können Schülerinnen und Schüler in der Grünen Schule Pflanzen des Botanischen Gartens und der Tropischen Gewächshäuser kennen lernen und damit ihre Artenkenntnis erweitern.

Besonders die Programme „Reise zum Äquator“ und „Die Blüte – Verlockung pur“ fördern das Erkennen und Erklären von wechselseitigen Abhängigkeiten zwischen Pflanzen, Tieren, Menschen und ihren Lebensräumen. Mit dem Programm „Gewürze – so schmeckt die Welt“ wird zudem die Wahrnehmung über den Geruchs- und den Geschmackssinn geübt.

Die Programme „Ahhh! Ein Apfel!“, „Den Frühblühern auf der Spur“ und „Die Kartoffel - mehr als Chips und Pommes“ bieten die Möglichkeit, etwas über die Ökologie heimischer Pflanzenarten, ihre Entwicklungsstadien und Formen des Wachstums zu erfahren. Die Bedeutung als Nutzpflanzen wird ebenfalls aufgezeigt.

Im Programm „Bäume – Naturwunder und Geschichtenerzähler“ werden Bäume im Jahresverlauf mit ihren Knospen, Blüten, Blättern und Früchten erkundet sowie ihre Bedeutung für Menschen und Tiere entdeckt.
Tropenhaus
SpaĂź im Tropenhaus


Ahh! Ein Apfel!

Nach dem Motto „Schmecken und Entdecken” bieten wir an diesem Vormittag ein buntes Programm rund um den Apfel an: Wer schält die längste Apfelschale? Welche Produkte kann man aus Äpfeln herstellen? Wie kommt es von der Blüte zur Frucht?

Ein Höhepunkt ist die Saftherstellung mit einer handbetriebenen Presse, die von den Schülerinnen und Schülern bedient werden kann. Am Ende des Besuches haben die Kinder mit Spaß und Spiel die alltägliche Frucht neu kennen gelernt.

Kompetenzen:

  • • benennen, skizzieren und beschreiben die Entwicklung des Apfels von der Blüte zur Frucht als zyklischen   Prozess im Verlauf der Jahreszeiten

  • • lernen den Apfel als Nutzpflanze kennen

  • • erproben die Funktionsweise einer handbetriebenen Apfelpresse

  • • erproben das Schälen einer möglichst lang zusammenhängenden Apfelschale
  • Apfelaktion
    frischer Saft


    Bäume - Naturwunder und Geschichtenerzähler

    Was unterscheidet einen Laubbaum von einem Nadelbaum? Warum verändern sich Bäume mit den Jahreszeiten? Wie lange leben sie? Wie können sie uns erzählen, was sie erlebt haben?

    Die Schülerinnen und Schüler lernen heimische Bäume und ihre Entwicklung im Jahresverlauf kennen. Mithilfe eines bunten Nahrungsnetzes wird spielerisch die Bedeutung der Bäume für die Tierwelt veranschaulicht - und nicht zuletzt erfahren die Kinder, wie wichtig Bäume für uns Menschen sind.

    Kompetenzen:

  • • stellen zyklische Prozesse anhand der Veränderung eines Baumes im Verlauf der Jahreszeiten mit seinen   Knospen, Blüten, Blättern und Früchten dar

  • • erkunden die Bedeutung der Bäume für Menschen und Tiere (Nahrungsnetz)

  • • vergleichen die Merkmale von Laub- und Nadelbäumen

  • • erkunden und beschreiben die Eigenschaften verschiedener Stoffe in einer Fühlkiste

  • • untersuchen, skizzieren und vergleichen Teile von Pflanzen
  • Blutbuche
    die imposante Blutbuche


    Die Blüte – Verlockung pur

    Warum haben manche Pflanzen auffallend bunte BlĂĽten, und wen wollen sie damit beeindrucken? Andere Pflanzen sind wiederum ganz unscheinbar. Warum?

    Antworten auf diese und andere Fragen erforschen die Kinder in der GrĂĽnen Schule. Sie erfahren, wie Insekten von den BlĂĽten angelockt und belohnt werden und erleben in einem kleinen Versuch, dass nicht jedes Insekt zu jeder BlĂĽte passt. Eine kleine Exkursion fĂĽhrt in den Bauerngarten und zur Systematikwiese, auf der die Kinder lernen, dass auch Pflanzen eine Familie haben.

    Kompetenzen:

  • • untersuchen, benennen und dokumentieren die Bestandteile einer Blüte

  • • untersuchen, ordnen und bestimmen typische Pflanzen verschiedener Familien

  • • untersuchen den Mechanismus der Bestäubung von Blüten an einem Modell und erfinden ihn durch kleine   Versuche nach

  • • beschreiben und erklären wechselseitige Abhängigkeiten und Anpassungsvorgänge von Pflanzen und   Tieren

  • • benutzen sachgerecht eine Stereolupe und skizzieren Teile von Pflanzen
  • BlĂĽte
    BlĂĽten mit ihren Besuchern


    Den FrĂĽhblĂĽhern auf der Spur

    Welche FrĂĽhblĂĽher gibt es? Wie schaffen sie es, vor allen anderen Pflanzen zu blĂĽhen? Woher nehmen sie die Kraft?

    Diesen Fragen gehen wir auf unserer FrĂĽhblĂĽher-Exkursion durch den Botanischen Garten nach und vertiefen sie an unseren Forschungsstationen.

    Mit Hilfe von Stereolupen untersuchen die Schülerinnen und Schüler die unterschiedlichen Speicherorgane der Frühblüher. Ein kleines Frühblüher-Theater widmet sich dem Einfluss des Lichtes auf die Entwicklung der Pflanzen. An der Hasel-Station wird spielerisch die Pollenverbreitung durch Wind nachgestellt – und nicht zuletzt gibt es einen „Frühblühersnack“, der Bärenkräfte verleihen soll!

    Kompetenzen:

  • • untersuchen, benennen, skizzieren und vergleichen verschiedene Speicherorgane von Frühblühern

  • • beschreiben die Entwicklung eines Frühblühers als zyklischen Prozess im Verlauf der Jahreszeiten

  • • beschreiben und erklären Abhängigkeiten und Anpassungsvorgänge verschiedener Pflanzen und Tiere und   führen einfache Versuche dazu durch

  • • benutzen sachgerecht eine Stereolupe

  • • entwickeln Fragen zu einfachen Naturphänomenen (Licht und Schatten)

  • • üben ihre Wahrnehmung über den Geruchs-, Geschmacks- und Tastsinn
  • Osterglocken
    Osterglocken am Okerufer


    Gewürze – So schmeckt die Welt

    Bei jedem Essen kommen wir mit Gewürzen in Berührung, die aus abgelegenen Teilen der Welt in unsere Küche gelangen. Das fängt schon beim Pfeffer an. Kaum einer weiß jedoch, wie die Gewürzpflanzen aussehen, woher sie kommen, wo der Pfeffer wächst oder aus welchen Pflanzenteilen Gewürze hergestellt werden. Auch die bewegte Geschichte der Gewürze und des Gewürzhandels ist kaum bekannt. Ihretwegen wurden Kriege geführt und Völker unterworfen.

    Die Schülerinnen und Schüler tauchen in die Welt der Gewürze ein und entdecken sie mit allen Sinnen. So wird der Vorläufer unseres Kakaos – der feurige Azteken-Trunk – von den Schülerinnen und Schülern selbst zubereitet und natürlich probiert. Im Tropengewächshaus begegnen sie einigen der bekanntesten Gewürzpflanzen. Auf einer abenteuerlichen Reise über die Seidenstraße beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler spielerisch mit der Geschichte der Gewürze und lernen ihren Wert kennen.

    Kompetenzen:

  • • üben ihre Wahrnehmung über den Geruchs-, Geschmacks- und Tastsinn

  • • beschreiben, skizzieren und ordnen verschiedene Pflanzenteile, die als Gewürz Verwendung finden

  • • kochen einen ursprünglichen Kakaotrunk, den sie anschließend verkosten

  • • lernen spielerisch die Geschichte der Gewürze und ihren Wert kennen

  • GewĂĽrzvielfalt
    GewĂĽrzvielfalt


    Die Kartoffel – Mehr als Chips und Pommes

    Die Kartoffel ist heute ein alltägliches Gemüse, das jedes Kind kennt. Aber wie war es damals, als die Kartoffel in einem fernen Land entdeckt wurde? Die Kartoffel auf dem Teller ist alltäglich, aber wie sieht die Kartoffelpflanze aus? Und wie wachsen Kartoffeln? Was macht die Kartoffel so wertvoll, dass sie so viele Menschen ernährt? Und wie veränderten sich die Anbau- und Erntemethoden?

    Die Antworten darauf erarbeiten sich die Kinder spielerisch an unseren Stationen. Sie lernen die spannende Geschichte der Kartoffel und ihrer Wandlung von einer exotischen Pflanze zum Grundnahrungsmittel kennen. Die Kinder lassen sich außerdem von einem Schälwettbewerb zu Höchstleistungen anspornen.

    Kompetenzen:

  • • benennen, skizzieren und beschreiben die Entwicklung der Kartoffel von der Mutterknolle bis zur Ernte neuer   Knollen als zyklischen Prozess im Verlauf der Jahreszeiten und ihren Anbau früher und heute

  • • lernen die Kartoffel als heimische Nutzpflanze kennen und erfahren die spannende Geschichte, wie die   Kartoffel von einer exotischen Pflanze zu einem Grundnahrungsmittel wurde

  • • untersuchen den Aufbau einer Kartoffelpflanze und die Inhaltsstoffe der Kartoffelknolle anhand kleiner   Versuche

  • • erproben das Schälen einer möglichst lang zusammenhängenden Kartoffelschale

  • • üben ihre Wahrnehmung über den Tastsinn

  • • benutzen sachgerecht ein Mikroskop
  • Kartoffelpflanze
    blĂĽhende Kartoffelpflanze


    Vom Korn zum Brot

    Wer kennt die Getreidesorten? Wie ist ein Korn aufgebaut? Welche Produkte kann man aus Getreide herstellen? Wie wurde frĂĽher das Korn gemahlen, wie heute?

    Dies alles sind Fragen, die an Mitmachstationen gelöst werden. Ein Höhepunkt ist die Herstellung eines Brotteiges, der mit nach Hause genommen werden kann.
    Getreideprodukte
    Getreideprodukte des täglichen Lebens


    Heimische Sträucher und ihre Früchte

    Welche Früchte sind gesund für uns Menschen und von welchen sollten wir lieber die Finger lassen? Wie verbreiten sich Früchte und Samen und wie unterscheiden sie sich in ihrem Aufbau? In diesem Programm untersuchen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Fruchttypen mit Lupe und Binokular. Bei einer Exkursion durch den Botanischen Garten lernen sie einige unserer heimischen Sträucher kennen und beschäftigen sich mit der Bedeutung von Sträuchern und Hecken als Lebensraum für die Tierwelt.
    Hagebutte
    Hagebutte


    Eine Reise zum Äquator – Spannende Pflanzenwelt der Tropen und Wüsten

    Was sind die Tropen und wo findet man sie? Welche Pflanzen wachsen dort? Kann man in der WĂĽste auch frieren? Warum sehen Kakteen anders aus als andere Pflanzen?

    Die Kinder begeben sich auf eine Experimentierreise zum Äquator. Sie lernen spielerisch, wie sich das tropische Wetter von unserem Wetter unterscheidet. Im Tropen- und im Wüstenhaus des Botanischen Gartens gehen sie mit den Pflanzen auf Tuchfühlung. Sie erfahren, wo uns tropische Pflanzen im alltäglichen Leben begegnen, zum Beispiel in unserer Nahrung oder als Kleidungsstück. Im Lebensraum Wüste erfahren sie, wie Sukkulenten trotz Wassermangel und Hitze überleben.
    Sukkulentenhaus
    forschen im Sukkulentenhaus